Abschied von der Spaßpädagogik. Für einen Kurswechsel in der Erziehung

Abschied von der Spaßpädagogik. Für einen Kurswechsel in der Erziehung

 

 

 

von: Albert Wunsch

Kösel-Verlag, 2003

ISBN: 9783466306190

Sprache: Deutsch

231 Seiten, Download: 1338 KB

 
Format:  PDF, auch als Online-Lesen

geeignet für: Apple iPad, Android Tablet PC's Online-Lesen PC, MAC, Laptop


 

eBook anfordern

Mehr zum Inhalt

Abschied von der Spaßpädagogik. Für einen Kurswechsel in der Erziehung



Landauf, landab wird der »Erziehungsnotstand« beklagt, verbunden mit einem katastrophalen Bildungsniveau. Konstruktive Vorschläge, wie die Auswirkungen der »Spaßgesellschaft« mit Orientierungs-, Standpunkt- und Lustlosigkeit – gerade auch im Bildungsbereich – beseitigt werden können, bleiben aber Mangelware.

Albert Wunsch zeigt, wie der notwendige Kurswechsel in der Erziehung gelingt. Er fordert dazu eine Abkehr von hohem Anspruchsdenken und extremem Egoismus, eine andere Mitwirkung der Schulen, die eine Kultur der Anstrengung fördern müssen, und eine Familienpolitik, die die elterliche Erziehung (auch finanziell) fördert und nicht dafür sorgt, dass Kinder schon in den ersten Lebensjahren in eine ganztägige Fremdversorgung abgeschoben werden. Eltern finden darüber hinaus konkrete Vorschläge, wie sie ihren Kindern Klarheit und Orientierung vermitteln und sie zur Eigenständigkeit ermutigen.

Der Autor

Dr. Albert Wunsch, geb. 1944, verheiratet und Vater zweier erwachsener Söhne, ist Sozialpädagoge, Erziehungswissenschaftler und Supervisor (DGSv). Seit 1974 leitet er das Katholische Jugendamt Neuss, außerdem hat er Lehraufträge an der Philosophischen Fakultät der Universität Düsseldorf und an der Fachhochschule für Sozialwesen.   

Kategorien

Service

Info/Kontakt