Der Wunsch nach dem Tod. Zur ethischen Vertretbarkeit von Sterbehilfe

Der Wunsch nach dem Tod. Zur ethischen Vertretbarkeit von Sterbehilfe

 

 

 

von: Christoph Staufenbiel, Thomas Must, Maria Röttger, Helmut Kaiser

Science Factory, 2014

ISBN: 9783656602422

Sprache: Deutsch

174 Seiten, Download: 988 KB

 
Format:  EPUB, PDF, auch als Online-Lesen

geeignet für: geeignet für alle DRM-fähigen eReader geeignet für alle DRM-fähigen eReader Apple iPad, Android Tablet PC's Apple iPod touch, iPhone und Android Smartphones Online-Lesen PC, MAC, Laptop


 

eBook anfordern

Mehr zum Inhalt

Der Wunsch nach dem Tod. Zur ethischen Vertretbarkeit von Sterbehilfe



Unerträglichen Schmerzen endlich entkommen, das Leiden beenden und friedlich einschlafen - ein verständlicher Wunsch für viele Todkranke und Sterbende. Doch ist es für Angehörige und Ärzte ethisch vertretbar, Sterbehilfe zu leisten? Gibt es einen wesentlichen Unterschied zwischen aktiver und passiver Sterbehilfe, also zwischen Tun und Unterlassen? Die Frage nach dem selbstbestimmten kontrollierten Tod beschäftigt die Menschen seit der Antike und ist doch aktueller denn je. Der vorliegende Band erläutert die Begrifflichkeiten und beleuchtet die Positionen von Kirche, Staat und Medizin vor dem Hintergrund ethischer Werte. Am Beispiel der Schweiz wird dabei ein mögliches Modell diskutiert, das die Beihilfe zum Suizid durch eine Sterbehilfeorganisation erlaubt. Aus dem Inhalt: Aktive und passive Sterbehilfe Positionen von Kirche und Gesellschaft Autonomie und Menschenwürde Situation in Langzeitpflegeinstitutionen

Kategorien

Service

Info/Kontakt