Kauderwelsch Band 47 - British Slang

Kauderwelsch Band 47 - British Slang

 

 

 

von: Veronica Sierra-Naughton

Reise Know-How Verlag Peter Rump GmbH , 2002

ISBN: 9783894160371

Sprache: Deutsch

80 Seiten, Download: 1050 KB

 
Format:  PDF, auch als Online-Lesen

geeignet für: Apple iPad, Android Tablet PC's Online-Lesen PC, MAC, Laptop


 

eBook anfordern

Mehr zum Inhalt

Kauderwelsch Band 47 - British Slang



Was man von einer Sprache in der Schule lernt, ist eine Sache, was man wirklich spricht, eine andere. Für Reisende, die nicht nur verstanden werden möchten, sondern auch verstehen wollen, "was Sache ist", bieten die Slang-Titel der Kauderwelsch-Reihe Wörter, Sätze und Ausdrücke der Umgangssprache, die man täglich hört, aber vom Lehrer verschwiegen wurden und auch kaum im Wörterbuch zu finden sind.

So wie der "American Slang"-Band der Kauderwelsch-Reihe in den amerikanischen Slang einführt, soll dieser Band einen kleinen Einblick in die britische Umgangssprache geben.

Er richtet sich an alle England-Interessierten, die bereits über ein gewisses Maß an Sprachkenntnissen verfügen, aber nicht so regelmäßig Kontakt mit dem britischen Alltag haben, daß sie in den "Code" des Umgangsenglisch eingeweiht sind. Wenn man sich nämlich als Reisender auf englischen Boden begibt, merkt man schnell, daß es eine Vielzahl von Situationen gibt, in denen man der Konversation mit dem mühsam erlernten Schulenglisch nicht mehr folgen kann. "British Slang" versucht, dem abzuhelfen. Nach Themen geordnet werden typisch englische Ausdrücke und umgangssprachliche Phrasen erklärt und übersetzt. Auch Flüche und Schimpfwörter dürfen dabei nicht fehlen - wenn diese auch nicht zum Nachahmen empfohlen sind.

Ein unverzichtbares Buch für jeden, der sich "richtig" auf englisch unterhalten und einem Gespräch mit all seinen Feinheiten folgen will!

Die Autorin

Geboren wurde Veronica Sierra-Naughton am 30.3.1970 in Bogotá (Kolumbien) als Tochter eines kolumbianischen Vaters und einer englischen Mutter.

Mit ihrer Familie zog sie viel zwischen Kolumbien, England und Deutschland hin und her, bevor sie schließlich in Halifax, England, ihr Abitur machte. Englisch war die Sprache, die sie tagtäglich, nämlich zu Hause, sprach. Aber nicht nur durch den „Hausgebrauch" der englischen Sprache, sondern besonders durch den Aufenthalt in England wurde sie mit dem britischen Slang vertraut. Sie lebt jetzt in England und studierte dort „International Office Management" in Buckinghamshire. 

Kategorien

Service

Info/Kontakt