Gender und Technologie. Die 'weibliche Perspektive' im Softwaredesign

Gender und Technologie. Die 'weibliche Perspektive' im Softwaredesign

 

 

 

von: Henrike Paetz

GRIN Verlag , 2015

ISBN: 9783668052383

Sprache: Deutsch

151 Seiten, Download: 4911 KB

 
Format:  EPUB, PDF, auch als Online-Lesen

geeignet für: geeignet für alle DRM-fähigen eReader geeignet für alle DRM-fähigen eReader Apple iPad, Android Tablet PC's Apple iPod touch, iPhone und Android Smartphones Online-Lesen PC, MAC, Laptop


 

eBook anfordern

Mehr zum Inhalt

Gender und Technologie. Die 'weibliche Perspektive' im Softwaredesign



Masterarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Frauenstudien / Gender-Forschung, Note: Excellent (A) (Sehr gut), Technische Universiät Wien (Institut für Managementwissenschaften), Veranstaltung: Master of Business Administration - Entrepreneurship & Innovation, Sprache: Deutsch, Abstract: Im Zeitalter des anwenderorientierten Designs beschäftigen sich Wissenschaftler auch vermehrt mit der Thematik des Geschlechts ('Gender') als einem der entscheidenden Faktoren für erfolgreiche Innovationen. Obwohl Technologie, und insbesondere Informationstechnologie, sich zur wichtigen Grundlage für fast alle Industriebereiche und zur Triebfeder für Innovationen entwickelt hat, findet man immer noch sehr wenige Frauen in diesen Bereichen. Als Entwicklerinnen und Gestalterinnen von Technologie sind sie deutlich unterrepräsentiert, und ihre spezifischen Bedürfnisse als eigenständige Nutzerinnen werden regelmäßig vernachlässigt. Diese Masterarbeit hat es sich zum Ziel gesetzt, die Bedeutung von Gender für das Technologiedesign herauszuarbeiten. Sie analysiert die Gründe für die Abwesenheit des weiblichen Geschlechts im Technologiebereich aus einem feministischen Blickwinkel und schlägt einige mögliche Ansätze vor, wie das Bewusstsein für das Thema Gender in der Informationstechnologie erhöht werden kann. Dabei konzentriert sie sich auf die organisatorischen Aspekte des Designs von Unternehmenssoftware. Die gewonnenen Erkenntnisse basieren auf einer umfangreichen Literaturanalyse und werden durch Fallstudien weiblicher IT-Expertinnen aus dem Bereich der globalen Softwareindustrie validiert. Die demografische Situation im 21. Jahrhundert, aktuelle Forschungsergebnisse und die entsprechende Literatur unterstreichen eindeutig die sozialen und ökonomischen Vorteile, die eine verstärkte weibliche Perspektive im Technologiedesign mit sich bringt. Frauen sind eine wichtige - und weitgehend ungenutzte - Quelle für Innovationen und eine gesteigerte Leistungsfähigkeit von Organisationen und damit auch für den finanziellen Erfolg fast aller Unternehmen.

Kategorien

Service

Info/Kontakt