Die Schrift des Freundes - Roman

Die Schrift des Freundes - Roman

 

 

 

von: Barbara Frischmuth

Aufbau Verlag, 2016

ISBN: 9783841211965

Sprache: Deutsch

371 Seiten, Download: 2125 KB

 
Format:  EPUB, auch als Online-Lesen

geeignet für: geeignet für alle DRM-fähigen eReader geeignet für alle DRM-fähigen eReader Apple iPad, Android Tablet PC's Apple iPod touch, iPhone und Android Smartphones Online-Lesen


 

eBook anfordern

Mehr zum Inhalt

Die Schrift des Freundes - Roman



Eine Liebesgeschichte zwischen den Kulturen. Unter merkwürdigen Umständen lernt Anna, eine junge Wiener Computerspezialistin, Hikmet kennen. Doch plötzlich ist er verschwunden, und niemand will ihn gekannt haben. Bald ahnt Anna, daß seine Zugehörigkeit zu den Aleviten, einer antidogmatischen islamischen Glaubensgemeinschaft, damit zusammenhängt und daß sie selbst irgendwie schuldig ist. Man kann 'Die Schrift des Freundes' als Liebesgeschichte lesen, als kritische Auseinandersetzung mit neuen Informationstechnologien, als politisches Statement zur Situation von Ausländern und Emigranten, als ethnopoetischen Reisebericht über eine fremde Kultur und schließlich auch als kryptische Reflexion über Sprache und Sprachgebrauch. Wie Barbara Frischmuth ihre Geschichten aufeinander bezieht, aus den Abschattierungen dieser Bezüge den Mehrwert der Differenzierung gewinnt, das Geschehen da und dort unaufdringlich überhöht und zeichenhaft verdichtet das hat die seltene Qualität einer Gelassenheit, die bloß zuzuwarten scheint, bis sich die Erzählung leichthin und wie von selbst zu Ende erzählt.' Neue Zürcher Zeitung

Barbara Frischmuth, 1941 in Altaussee (Steiermark) geboren, studierte Türkisch, Ungarisch und Orientalistik und ist seitdem freie Schriftstellerin. Seit einigen Jahren lebt sie wieder in Altaussee. Ihr neues Buch 'Der unwiderstehliche Garten. Eine Beziehungsgeschichte' steht derzeit auf den österreichischen Bestsellerlisten. Nach ihrem von der Kritik hochgelobten Debüt 'Die Klosterschule' (1968) wurde sie vor allem mit der 'Sternwieser-Trilogie' (1976-1979) und der 'Demeter-Trilogie' (1986-1990) bekannt. Neben Erzählungen und Essays erschienen zuletzt die Romane 'Vergiss Ägypten' (2008) und 'Woher wir kommen' (2012) sowie literarische Gartentagebücher wie 'Löwenmaul und Irisschwert' (2003) und 'Marder, Rose, Fink und Laus' (2007).

Kategorien

Service

Info/Kontakt