Reise Know-How Sprachführer Französisch 3 in 1: Französisch, Französisch kulinarisch, Französisch Slang: Kauderwelsch-Jubiläumsband 2

Reise Know-How Sprachführer Französisch 3 in 1: Französisch, Französisch kulinarisch, Französisch Slang: Kauderwelsch-Jubiläumsband 2

 

 

 

von: Hermann Kayser, Gabriele Kalmbach

Reise Know-How Verlag Peter Rump, 2016

ISBN: 9783831745890

Sprache: Deutsch

435 Seiten, Download: 5941 KB

 
Format:  PDF, auch als Online-Lesen

geeignet für: Apple iPad, Android Tablet PC's Online-Lesen PC, MAC, Laptop


 

eBook anfordern

Mehr zum Inhalt

Reise Know-How Sprachführer Französisch 3 in 1: Französisch, Französisch kulinarisch, Französisch Slang: Kauderwelsch-Jubiläumsband 2



Dieser Jubiläumsband erscheint anlässlich des 25jährigen Bestehens der Reihe Kauderwelsch. Er besteht aus drei Einzelbänden in einem Buch: Französisch - Wort für Wort (für die allerersten Schritte in der Fremdsprache), Französisch kulinarisch (für all jene, die unterwegs nicht verhungern wollen), Französisch Slang (um die echte Umgangssprache Frankreichs kennenzulernen). Preisvorteil ca. 49%. Kauderwelsch Sprachführer bieten einen schnellen Einstieg in fremde Sprachen und vermitteln Wissenswertes über Land und Leute. Alle fremdsprachigen Sätze im Buch werden zusätzlich zur sinngemäßen Übersetzung ins Deutsche auch einmal Wort für Wort übersetzt. Dadurch wird das Verständnis für die fremde Sprache erleichtert, und einzelne Wörter lassen sich schnell austauschen. Die Grammatik wird kurz und verständlich erklärt, soweit es für einen einfachen Sprachgebrauch nötig ist. Das Wörterbuch am Ende hält einen Grundwortschatz und wichtige Begriffe für Reisende bereit. Kauderwelsch-Bücher sind viel mehr als übliche Reisesprachführer. Ziel ist es, schon nach kurzer Zeit tatsächlich sprechen zu können, wenn auch nicht immer druckreif. Kauderwelsch Sprachführer von Reise Know-How: handlich, alltagstauglich, für über 150 Sprachen.

Gabriele Kalmbach, Jahrgang 1959, lebt in Köln. Schon im Alter von elf, zwölf Jahren begeisterte sie sich für Frankreich. Die Lektüre von Trivialromanen und Historienschinken wie 'Angélique' und 'Désirée' prägte ihr Bild. Dem realen Frankreich galt der Enthusiasmus noch recht wenig. Er führte aber zu dem Wunsch, Französisch zu lernen, und so zu einem ersten Sprachkurs im Alter von fünfzehn Jahren: drei traumhafte Wochen in Paris! Seitdem folgten ein einjähriges Studium in Tours, mehrere kürzere Aufenthalte für Praktika und viele Urlaubsreisen nach Frankreich. Durch den regelmäßigen Aufenthalt in Frankreich lernte sie neben dem Schulfranzösisch auch die Umgangssprache und den 'Slang' ihrer Generation kennen. Eine Reise nach Frankreich ohne Sprachkenntnisse hält sie für wenig sinnvoll. Franzosen lieben ihre Sprache und setzen als selbstverständlich voraus, dass auch Ausländer sie beherrschen. Wer nur radebrecht oder gar kein Französisch spricht, wird viel unfreundlicher behandelt. Englisch oder Deutsch sprechen Franzosen äußerst unwillig, selbst wenn sie die Sprache gelernt haben. Wer also mit Franzosen in Kontakt kommen will, kommt ums Vokabellernen nicht herum. Angesichts der 'Französischen Zustände' wich die heiße Vorliebe für das Traumland einer nicht mehr ganz so stürmischen Liebe - das Paradies auf Erden scheint Frankreich nun nicht mehr. Die Anziehungskraft des Landes und seiner Bewohner ist darum nicht geringer. Hermann Kayser, Jahrgang 1952, geboren in Bielefeld, hat in Stuttgart und Bielefeld Germanistik, Romanistik und Linguistik studiert. Nach zweijähriger Tätigkeit als Studienrat in den Fächern Deutsch und Französisch an einem Gymnasium im Lipperland siedelte er vor vielen Jahren nach Frankreich über und lehrte an der Universität Lyon II zuerst als Assistent und dann als DAAD - Lektor deutsche Sprache, Landeskunde und Geschichte. Bei seiner Arbeit und aus eigener Anschauung wird ihm immer wieder deutlich, welche sprachlichen Probleme Sprachbenutzer einer Fremdsprache im Allgemeinen haben. Das gilt ganz besonders für die Umgangssprache der Fremdsprache, weil diese eine Sprach- und Kommunikationsebene darstellt, mit der man im Schulunterricht so gut wie nie in Berührung kommt. Außerdem hat Hermann Kayser auch im Bereich der sprachwissenschaftlichen Forschung gearbeitet, insbesondere über 'Sprachverstehen und -produktion', 'Sprachliche Interaktion' und 'Spracherwerb'. Er veröffentlichte in diesem Zusammenhang verschiedene wissenschaftliche Arbeiten. Heute ist Hermann Kayser Lehrer für Deutsch und Leiter der Deutschen Abteilung an der Internationalen Schule in Lyon.

Kategorien

Service

Info/Kontakt