Chronik der Wende 2 - Stationen der Einheit

Chronik der Wende 2 - Stationen der Einheit

von: Hannes Bahrmann, Christoph Links

Ch. Links Verlag, 2019

ISBN: 9783862844494

Sprache: Deutsch

300 Seiten, Download: 368 KB

 
Format:  EPUB, auch als Online-Lesen

geeignet für: geeignet für alle DRM-fähigen eReader geeignet für alle DRM-fähigen eReader Apple iPad, Android Tablet PC's Apple iPod touch, iPhone und Android Smartphones Online-Lesen


 

eBook anfordern

Mehr zum Inhalt

Chronik der Wende 2 - Stationen der Einheit



Während der erste Band der 'Chronik der Wende' die Zeit zwischen dem 7. Oktober 1989 und dem 18. März 1990 behandelte, knüpft der zweite Band chronologisch daran an und stellt die Ereignisse zwischen der ersten freien Volkskammerwahlen und dem überraschend schnellen Beitritt zur Bundesrepublik am 3. Oktober 1990 vor. Darin geht es unter anderem um den ersten Staatsvertrag über die Währungs- und Sozialunion am 1. Juli, den 1000 Seiten starken Einigungsvertrag von Ende August und den außenpolitisch entscheidenden 2+4-Vertrag sowie um die vielfältigen Demonstrationen, Besetzungen und Protestaktionen, die diesen Prozess begleiteten. Durch eine knappe Faktendarstellung werden die damaligen Ereignisse noch einmal lebendig und ihrer Dramatik nachvollziehbar. Neben historischen Originaldokumenten stützen sich die Autoren auf eine Fülle von Zeitzeugenbefragungen.

Hannes Bahrmann: Jahrgang 1952, Studium der Geschichte und Lateinamerikawissenschaften in Rostock, danach Journalist bei Rundfunk, Zeitungen und Nachrichtenagenturen, Autor zahlreicher Sachbücher zur Geschichte Mittelamerikas und der DDR-Politik, darunter '6 mal Mittelamerika', Berlin 1985, 'Piraten der Karibik', Berlin 1989, 'Chronik der Wende', Berlin 1994/1999 und 'Am Ziel vorbei. Die deutsche Einheit - eine Zwischenbilanz' (gemeinsam mit Christoph Links), zuletzt erschienen drei Bücher zu den gescheiterten Revolutionen in Kuba (2016), Nicaragua (2017) und Venezuela (2018). Christoph Links: Jahrgang 1954, geboren in Caputh/Potsdam, 1975-1980 Studium der Philosophie und Lateinamerikanistik in Berlin und Leipzig, 1980-1986 Lateinamerika-Redakteur der 'Berliner Zeitung', nebenberuflich Sachbuchautor und Literaturrezensent für die Kulturzeitschrift 'Sonntag', 1986-1989 Assistent der Geschäftsleitung im Aufbau-Verlag Berlin und Weimar, Dezember 1989 Gründung des Ch. Links Verlages mit dem Schwerpunkt Politik und Zeitgeschichte des 20. Jahrhunderts, Mitglied im P.E.N.-Club (seit 1991), 1992-2002 Mitglied des Aufsichtsrates der Frankfurter Buchmesse, 1998-2005 Mitglied des Mittelstandsbeirates des Bundeswirtschaftsministeriums, 2008 Promotion am Institut für Bibliotheks- und Informationswissenschaft der Humboldt-Universität Berlin, seit 2009 Mitglied der Historischen Kommission des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels, zahlreiche Buch- und Zeitschriftenveröffentlichungen sowie Herausgaben zur Literatur- und Zeitgeschichte.

Kategorien

Service

Info/Kontakt