Affinität wider Willen? - Hannah Arendt, Theodor W. Adorno und die Frankfurter Schule

Affinität wider Willen? - Hannah Arendt, Theodor W. Adorno und die Frankfurter Schule

 

 

 

von: Fritz Bauer Institut, Liliane Weissberg

Campus Verlag, 2011

ISBN: 9783593411903

Sprache: Deutsch

235 Seiten, Download: 3026 KB

 
Format:  PDF, auch als Online-Lesen

geeignet für: Apple iPad, Android Tablet PC's Online-Lesen PC, MAC, Laptop


 

eBook anfordern

Mehr zum Inhalt

Affinität wider Willen? - Hannah Arendt, Theodor W. Adorno und die Frankfurter Schule



Hannah Arendt und Theodor W. Adorno verband eine gegenseitige Abneigung, die auch zu einer gegenseitigen Ablehnung ihrer Schriften führte. Arendts Animosität erstreckte sich bald auch auf andere Mitglieder der Frankfurter Schule. Der Band beleuchtet dieses schwierige Verhältnis, wobei die Autoren auch auf Affinitäten stoßen. Im Fokus stehen: Unterschiede und Gemeinsamkeiten der politisch-philosophischen Theorien und Begriffe, das Verständnis des Judentums und der Ursachen des Antisemitismus, die Bedeutung des Werkes von Walter Benjamin.

Liliane Weissberg ist Christopher H. Browne Distinguished Professor of Arts and Sciences und Professor of German and Comparative Literature an der University of Pennsylvania.

Kategorien

Service

Info/Kontakt