Dokumentarfilm populär - Michael Moore und seine Darstellung der amerikanischen Gesellschaft

Dokumentarfilm populär - Michael Moore und seine Darstellung der amerikanischen Gesellschaft

 

 

 

von: Verena Grünefeld

Campus Verlag, 2010

ISBN: 9783593408712

Sprache: Deutsch

336 Seiten, Download: 2669 KB

 
Format:  PDF, auch als Online-Lesen

geeignet für: Apple iPad, Android Tablet PC's Online-Lesen PC, MAC, Laptop


 

eBook anfordern

Mehr zum Inhalt

Dokumentarfilm populär - Michael Moore und seine Darstellung der amerikanischen Gesellschaft



Michael Moore hat mit Filmen wie »Bowling for Columbine« und »Fahrenheit 9/11« den Dokumentarfilm aus seiner Nische geholt. Kritiker bemängeln jedoch Moores fehlende Objektivität und sprechen gar von Manipulation. Mit Blick auf die Tradition des Genres hinterfragt Verena Grünefeld diese prinzipielle Forderung nach Objektivität und Realitätsnähe. Sie zeigt, mit welchen Darstellungsstrategien Moore stattdessen arbeitet, wie er Wirklichkeit vermittelt und dem Publikum emotionale Teilhabe ermöglicht. In Auseinandersetzung mit seinen Kritikern verweist sie auf die gesellschaftskritische Leistung des Filmemachers und seine Breitenwirkung als Impulsgeber für die öffentliche politische Debatte in den USA.

Verena Grünefeld promovierte am John-F.- Kennedy-Institut für Nordamerikastudien der Freien Universität Berlin.

Kategorien

Service

Info/Kontakt