Wert und Werte - Ethik für Manager. Ein Leitfaden für die Praxis

Wert und Werte - Ethik für Manager. Ein Leitfaden für die Praxis

 

 

 

von: Ulrich Hemel

Carl Hanser Fachbuchverlag, 2005

ISBN: 9783446404991

Sprache: Deutsch

326 Seiten, Download: 1498 KB

 
Format:  PDF, auch als Online-Lesen

geeignet für: Apple iPad, Android Tablet PC's Online-Lesen PC, MAC, Laptop


 

eBook anfordern

Mehr zum Inhalt

Wert und Werte - Ethik für Manager. Ein Leitfaden für die Praxis



Wirtschaft und Ethik gehören zusammen. Das sagen alle Manager - in ihren Sonntagsreden. Aber Ethik tut weh: Darf ein Manager einen Unternehmensstandort schließen, der nicht so profitabel arbeitet wie andere? Muss er es, wenn dadurch das Unternehmen als Ganzes wettbewerbsfähiger wird? Darf er in einem Land produzieren, das Kinderarbeit toleriert? Lässt sich die Trennung von einem schwachen Mitarbeiter verantworten, der in die sichere Arbeitslosigkeit entlassen wird?

Ulrich Hemel ist langjähriger Top-Manager internationaler Unternehmen - und gleichzeitig ausgewiesener Philosoph und Theologe. Er kennt beide Welten aus persönlicher Erfahrung wie kaum ein anderer - und er schreibt praxisnah und verständlich. So wird Ethik nutzbar für den Unternehmensalltag!

Der Autor

Ulrich Hemel war nach dem Studium in Katholischer Theologie, Wirtschafts- und Sozialwissenschaften und Philosophie als Unternehmensberater bei der Boston Consulting Group tätig. Danach Vorstandsvorsitzender der PAUL HARTMANN AG, seit 2005 Vorsitzender der Geschäftsleitung der Süddekor-Dakor-Gruppe in Laichingen. Darüber hinaus ist er Vorstandsvorsitzender des Forschungsinstituts für Philosophie in Hannover und ao. Professor für Katholische Theologie an der Universität Regensburg. Zahlreiche Publikationen.

Pressestimmen

Financial Times Deutschland, 6. Juli 2005
"Vom Wert der Werte - Ethik basiert darauf, sich und seine Handlungen zu hinterfragen - daran lässt Hemel keinen Zweifel. Das ist anstrengend. Auch daran lässt Hemel keinen Zweifel. Und der Erfolg lässt sich nicht in Heller und Pfennig ausdrücken. Wohl aber, und an diesem Punkt insistiert Hemel, in persönlichem Wohlbefinden. Wer sein Handeln ethisch hinterfragt, läuft kaum Gefahr, fremdbestimmt zu agieren...Hemel geht es vorrangig darum die ethische Tragweite von ganz alltäglichen Entscheidungen zu verdeutlichen. Das geht bei ihm ganz ohne belehrenden Zeigefinger und ohne stolz demonstrierten moralphilosophischen Überbau. So weit, so gut - doch es wird noch besser: Gerade weil Hemel so tief im Alltag gründelt, liefert er en passant eine treffsichere Analyse, warum sich so viele deutsche Unternehmen zerreißen - leider nicht für den Kunden, sondern in internen Kabalen."

Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung, 14.8.2005
Managerethik ohne Zeigefinger
"Wert und Werte" - wenn ein Buch schon mit seinem Titel so schwerfällig bedeutungsvoll daherkommt, hat es beste Chancen: im Buchhandel liegenzubleiben. In diesem Fall wäre das ein wenig schade, schließlich hat Autor Ulrich Hemel eine interessante Vita und insofern einiges zu sagen. Der studierte Theologe und Beinahe-Priester war nach seiner Uni-Ausbildung als Unternehmensberater bei Boston Consulting tätig; danach wechselte er zur Paul Hartmann AG, die er bis 2004 leitete. Hemels Credo lautet: Wirtschaft ist mehr als das ausschließliche Streben nach Geld und Macht - ethische und religiöse Wertvorstellungen gehören dazu. Das "ausschließlich" weist darauf hin, daß Hemel Realist ist und kein Moralapostel. Diese Tatsache und die Praxisbeispiele aus dem fiktiven Unternehmen Transdyn AG machen die Lektüre lohnend.

Süddeutsche Zeitung, 27./28.8.2005
"Darf man Kunden beschwindeln? Mitarbeiter entlassen? Arbeitsplätze ins Ausland verlagern? Hemel geht so weit, Kosten im Unternehmen durchzurechnen, um zu beantworten, welches von drei fiktiven Werken ein Manager guten Gewissens schließen darf. Die Lebensnähe der beschriebenen praktischen Dilemmata für Führungskräfte macht das Buch zum Gewinn. Der Autor diskutiert die Probleme ohne Überlegenheitsgeste. Lesenswert."

Industrieanzeiger, 29.8.2005
"In seinem höchst aktuellen Buch verdeutlicht Hemel die ethische Tragweite von ganz alltäglichen unternehmerischen Entscheidungen."

Südwest Presse, 30.7.2005
"Hemel gibt klare Antworten: Natürlich sind beispielsweise Werksschließungen ethisch verantwortbar, wenn damit das ganze Unternehmen gerettet wird. Für Hemel gilt: Niemand ist gezwungen gegen seine eigenen Wertvorstellungen Geschäfte zu machen."

Markt und Mittelstand, 9/2005
"Buch des Monats! Wirtschaft ist mehr als das aussschließliche Streben nach Geld und Macht."

Handelsblatt, 23.9.2005
"Hemel zeigt, wie man unter den herrschenden Bedingungen seinem Gewissen folgen kann: Und legt eine praktische Philosophie für Führungskräfte vor."

Kategorien

Service

Info/Kontakt