Neuer Antisemitismus? Eine Herausforderung für den interreligösen Dialog

Neuer Antisemitismus? Eine Herausforderung für den interreligösen Dialog

 

 

 

von: Hansjörg Schmid, Britta Frede-Wenger (Hrsg.)

Frank & Timme, 2006

ISBN: 9783865960498

Sprache: Deutsch

Download: 996 KB

 
Format:  PDF, auch als Online-Lesen

geeignet für: Apple iPad, Android Tablet PC's Online-Lesen PC, MAC, Laptop


 

eBook anfordern

Mehr zum Inhalt

Neuer Antisemitismus? Eine Herausforderung für den interreligösen Dialog



Antijüdische Haltungen werden in Deutschland und weltweit wieder salonfähig. Oft sind antisemitische Motive in Kritik am Staat Israel versteckt. So stoßen sie auch bei selbst oft diskriminierten muslimischen Einwanderern auf Beifall. Der „neue Antisemitismus" ist jedoch nicht neu, sondern knüpft an alte Traditionen an. Juden, Christen und Muslime sind auf je eigene Weise durch diese Situation im Spannungsfeld von Politik und Religion herausgefordert: Welche Ausdrucksformen hat der gegenwärtige Antisemitismus? Wie kann es überhaupt zu einem christlich oder islamisch begründeten Antisemitismus kommen? Welchen Beitrag zur Überwindung von Antisemitismus können die Religionen leisten? Erstmals dokumentiert dieser Band sozialwissenschaftliche, jüdische, christliche und muslimische Reflexionen zu diesen Fragen. Er bietet wichtige Grundlagen für interreligiöse Gespräche, politische Debatten sowie für die von den Autoren nachdrücklich geforderte „Erziehung über Antisemitismus".

Die Autoren

Dr. theol. Hansjörg Schmid ist Referent an der Akademie der Diözese Rottenburg-Stuttgart mit Arbeitsschwerpunkt christlich-islamischer Dialog.

Dr. theol. Britta Frede-Wenger ist Studienreferendarin und arbeitet wissenschaftlich schwerpunktmäßig im Bereich des christlich-jüdischen Dialogs. 

Kategorien

Service

Info/Kontakt