Die Nervenprobe. Schauplatz Kuba: Als die Welt am Abgrund stand

Die Nervenprobe. Schauplatz Kuba: Als die Welt am Abgrund stand

 

 

 

von: Stefan Brauburger

Campus Verlag, 2002

ISBN: 9783593370965

Sprache: Deutsch

328 Seiten, Download: 6565 KB

 
Format:  PDF, auch als Online-Lesen

geeignet für: Apple iPad, Android Tablet PC's Online-Lesen PC, MAC, Laptop


 

eBook anfordern

Mehr zum Inhalt

Die Nervenprobe. Schauplatz Kuba: Als die Welt am Abgrund stand



Die Kubakrise vor 40 Jahren. Neue Perspektiven, neue Erkenntnisse
Im Oktober 1962 stand die Welt für 13 Tage am Rande eines Atomkriegs. Die Sowjetunion stationierte Atomraketen auf Kuba, die USA forderten ultimativ deren Abzug. Auf der Basis bislang unveröffentlichten Quellenmaterials beleuchtet Stefan Brauburger ein beklemmendes Kapitel Zeitgeschichte. Das Buch vertieft die große ZDF-Dokumentation, die am 22. Oktober 2002 ausgestrahlt wird.
Am 14. Oktober 1962 entdeckte ein US-Aufklärungsflugzeug sowjetische Raketenbasen auf Kuba. US-Militärs trafen Vorbereitungen für eine Invasion, die Situation drohte zu eskalieren. Irrtümer, technische Fehler und unklare Befehle führten fast zum unbeabsichtigten Schlagabtausch, der beinahe in die nukleare Katastrophe geführt hätte. »Keiner von uns begriff damals wirklich, wie nah wir am Rand der Katastrophe standen«, sagt Kennedys Verteidigungsminister Robert McNamara heute.
Das Buch vertieft vor allem die Geschichte hinter der Geschichte. Es zeigt verschlungene Wege politischer Entscheidungen und wie die Öffentlichkeit schon damals Politik bestimmte und diese sich ihrer bediente. Es handelt von Irrtümern, Fehleinschätzungen und Anmaßungen, die sich verheerend hätten auswirken können. Es zeigt, welchen Stellenwert die Kuba-Krise im Kalten Krieg einnahm und wie sich die Welt durch sie veränderte.
Das Buch stützt sich auf brisante Dokumente und Aussagen, wie bislang unveröffentlichte Protokolle aus dem schwer zugänglichen ZK-Archiv der ehemaligen KpdSU oder sich erstmals zu Wort meldende Zeitzeugen. Aktuelle Interviews mit Robert McNamara, Kennedy-Redenschreiber Sorensen, Moskaus Botschafter in Washington Dobrynin, dem dortigen KGB-Chef Feklisov, Chruschtschows Sohn Sergej und Tochter Rada u.a. spiegeln die Ereignisse aus teilweise unbekannten Blickwinkeln.
Der Autor
Stefan Brauburger ist stellvertretender Leiter der ZDF-Redaktion Zeitgeschichte und seit 1990 Autor und Redakteur für zeitgeschichtliche Dokumentarreihen und Magazine. Zusammen mit Guido Knopp entstanden zahlreiche preisgekrönte Sendungen, u.a. Kanzler –Die Mächtigen der Republik, Vatikan – Die Macht der Päpste, 100 Jahre, Deutschlandspiel. Außerdem ist er Lehrbeauftragter für Internationale Politik und Journalistik und Autor zahlreicher Buch- und Zeitschriftenbeiträge.       

Kategorien

Service

Info/Kontakt