Mit Filzwolle stricken und häkeln - So einfach geht's

Mit Filzwolle stricken und häkeln - So einfach geht's

 

 

 

von: Heidi Grund-Thorpe

GRÄFE UND UNZER, 2015

ISBN: 9783833849848

Sprache: Deutsch

64 Seiten, Download: 17760 KB

 
Format:  EPUB

geeignet für: geeignet für alle DRM-fähigen eReader geeignet für alle DRM-fähigen eReader Apple iPad, Android Tablet PC's Apple iPod touch, iPhone und Android Smartphones


 

eBook anfordern

Mehr zum Inhalt

Mit Filzwolle stricken und häkeln - So einfach geht's



Unsere eBooks werden auf kindle paperwhite und iBooks (iPad) optimiert. Auf anderen Lesegeräten oder Lese-Apps kann es zu Verschiebungen in der Darstellung von Textelementen und Tabellen kommen, die leider nicht zu vermeiden sind. Wir bitten um Ihr Verständnis.

AUTORIN
HEIDI GRUND-THORPE


Seit ich denken kann, habe ich gerne gehäkelt, gestrickt und genäht. Als studierte Mode- und Grafikdesignerin und Redakteurin im Kreativressort verschiedener Zeitschriften kann ich meine Freude an Farbe und textilen Materialien inzwischen auch im Beruf ausleben.

Das Arbeiten mit Filzwolle und das anschließende Verfilzen in der Waschmaschine ist für mich eine tolle Ergänzung zum Stricken und Häkeln. Die Bearbeitung der fertigen Werke nach dem Waschen ist auch immer wieder für Überraschungen gut. Manchmal entstehen dabei ganz unbeabsichtigt neue Modelle. Einfach den eigenen Blickwinkel ändern – das ist es, was richtig Spaß macht!

HIER IST VERFILZEN ERWÜNSCHT. ÜBERLASSEN SIE DIE ARBEIT EINFACH IHRER WASCHMASCHINE UND LASSEN SIE SICH ÜBERRASCHEN!

VON DER WOLLE ZUM FILZ


Diese 19 gehäkelten und gestrickten Filzmodelle begeistern nicht nur Wollsüchtige! Von einfach bis anspruchsvoll, von Accessoires bis Wohndeko – für jede Gelegenheit das passende Filzmodell.

1. DIE BASICS

Sie brauchen nicht viel, um loslegen zu können. Die ersten Seiten vermitteln Ihnen auf einen Blick die wichtigsten Infos zu Materialien und Zubehör.

Tischsets, >

2. ERSTE PROJEKTE

Los geht‘s mit ersten einfachen und schnell zu fertigenden gehäkelten Modellen. Mit etwas Übung lassen sich schon bald größere Projekte umsetzen.

Boots, >

3. WEITER GEHT’S

Als weitere Technik kommt später auch das Stricken dazu. Zusätzliche Step-Fotos zeigen wichtige Arbeitsschritte. Unter www.gu.de/selbermachen/downloads finden Sie zu vielen Projekten zusätzliche Vorlagen.

Bodenkorb, >

Tasche, >

4. FILZEN MACHT SPASS !

Nun sind Sie schon ein richtiger Filzprofi. Und jedes handgemachte Modell wird sicher eines Ihrer Lieblingsstücke. Selbst gemacht ist doch am schönsten!

THEORIE
VON DER WOLLE ZUM FILZ


Stricken und Häkeln sind die Ausgangstechniken, die Waschmaschine vollendet schließlich die kreative Arbeit. Auf den folgenden Seiten erfahren Sie, wie aus Ihren Handarbeiten ganz einfach moderne Filzobjekte werden.

STRICK- UND HÄKELFILZ


Gehäkelte und gestrickte Modelle aus Filzwolle werden in der Waschmaschine im Nu zu schönen Filzobjekten. Alles Übrige – Farben, Formen und Gestaltung – bestimmen Sie. Das ist spannende und entspannende Kreativität par excellence!

Wenn Sie schon stricken und/oder häkeln, bietet sich mit dem Verfilzen in der Waschmaschine eine weitere Möglichkeit, modische Accessoires für Zuhause oder Ihr Outfit selbst zu gestalten. Außer Ihren Strick- oder Häkelnadeln benötigen Sie dann nur noch Filzwolle und etwas Muße zum Stricken und Häkeln. Den Rest übernimmt die Waschmaschine. Für Anfänger hat das Strick- und Häkelfilzen den Vorteil, dass kleine Fehler und Unregelmäßigkeiten beim Verfilzen verschwinden.

WAS PASSIERT BEIM VERFILZEN?

Filzwolle ist ein reines Naturprodukt aus 100 % Schurwolle. Was wir sonst bei hochwertigen Strickstücken tunlichst vermeiden, nämlich diese mit Waschpulver und in 40 oder 60°C warmem Wasser in der Waschmaschine zu waschen, ist beim Strick- oder Häkelfilzen ein wichtiger Arbeitsschritt. Denn das Verfilzen und Schrumpfen ist gewollt.

DER AUFBAU DER WOLLFASERN

Unter dem Mikroskop betrachtet, sieht eine Wollfaser wie ein endloser runder Schuppenpanzer aus. Unter Zugabe von warmem bis heißem Wasser und Waschpulver quellen die Schuppen und spreizen sich auf. Da ein Garnfaden aus vielen Wollfasern besteht und weil diese in der Waschmaschine ständig hin und her bewegt werden, berühren sich die aufquellenden Schuppen und verhaken sich schließlich ineinander. Je länger die Bewegung andauert und je höher die Temperatur des Wassers ist, umso stärker wird die Verbindung der Fasern, umso dichter ist also der Filz.

TIPP

FÜR UNGEDULDIGE

Beginnen Sie mit einem Topflappen oder Untersetzer, und messen Sie die Größe vor und nach dem Waschen, das ersetzt die Maschenprobe.

DER GRAD DER VERFILZUNG

Das Filzverhalten, also den Grad der Schrumpfung oder den sogenannten Einsprung von 15–40 % kann man nicht exakt berechnen (>). Dafür gibt es verschiedene Gründe.

  • Die Herkunft der Rohwolle bedingt Unterschiede in der Beschaffenheit der Fasern, was sich auf das Filzverhalten auswirkt.
  • Die Färbung bzw. die Farbpigmente der Wolle haben ebenfalls einen Einfluss darauf, dass Wolle unterschiedlich schrumpft. Meist springen helle, also geringer gefärbte Garne stärker ein als dunkle Farben. Garne, deren Volumen z. B. durch ein Bedrucken vor dem Spinnen verdichtet wurde, verfilzen ebenfalls etwas geringer.

30 Maschen, 30 Reihen gestrickt bzw. 20 Maschen, 20 Reihen gehäkelt: ungewaschen (hellgrau), bei 40°C (mittelgrau) und bei 60°C (dunkelgrau) gewaschen.

  • Beim Waschvorgang in der Maschine ist vor allem die Temperatur des Wassers maßgeblich für den Grad der Schrumpfung. Die Häkel- und Strickproben (>) hatten alle die gleiche Ausgangsgröße. Die mittelgraue Probe wurde bei 40°C, die dunkelgraue bei 60°C gewaschen. Bei 60°C filzt man meist Objekte, die fester und besser in Form bleiben sollen, etwa einen Korb oder Filzschuhe, ansonsten reichen 40°C aus. Auch das Waschpulver beeinflusst das Filzergebnis, ein Vollwaschpulver ist aggressiver als ein Feinwaschmittel.
  • Das individuelle Maschenbild Ihrer Strickart ist ebenfalls entscheidend für das Endergebnis. Stricken Sie sehr locker, schrumpfen die Fasern stärker als bei fester Strick- oder Häkelweise.

VOR- UND NACHBEREITUNG


Sind Sie spontan und lassen sich gern überraschen, dann können Sie einfach mit dem Stricken und Häkeln loslegen. Wenn Sie Maßanfertigungen planen, dann erfahren Sie hier, wie Sie das Ergebnis berechnen können. Keine Angst, das ist keine höhere Mathematik!

Mit Maschen- und Filzproben lässt sich ganz gut die Größe des fertigen Modells berechnen.

DIE METHODE »ÜBER DEN DAUMEN«

Strickstücke schrumpfen beim Verfilzen 30–40 %, Häkelstücke 15–20 %, und zwar in der Höhe etwas weniger als in der Breite.

Die Größe des fertigen Modells hängt aber auch von Ihrer Strick- bzw. Häkelweise ab. Um sie zu ermitteln, schlagen Sie mit der Filzwolle in der gewünschten Farbe ca. 30 Maschen an oder häkeln 30 Luftmaschen und stricken bzw. häkeln 30 Reihen. Nach dem Abketten legen Sie das Muster flach auf den Tisch. Nehmen Sie zwei Maßbänder bzw. die beiden Enden eines Bands und legen Sie diese im rechten Winkel auf das Muster. Ein Maßband liegt waagerecht unterhalb einer Reihe, das andere senkrecht (>). Zählen Sie, wie viele Maschen auf 10 cm in der Breite bzw. wie viele Reihen auf 10 cm in der Höhe kommen. Vergleichen Sie Ihr Ergebnis mit den Angaben zur Maschenprobe (>). Stimmen sie überein, entspricht die Größe Ihres Modells sehr wahrscheinlich den Angaben in der Anleitung.

TIPP

MASCHENPROBE MIT DER FILZWOLLE

Weil Filzwolle unterschiedlich stark schrumpft, gibt es für die Maschenprobe nur Mittelwerte.

Häkeln (Nadel 10): ungefilzt 9,5 M/11 R fM = 10 × 10 cm, gefilzt 12 M/13 R = 10 × 10 cm

Stricken (Nadel 8): ungefilzt 11 M/13 R glatt re = 10 × 10 cm, gefilzt 16,5 M/23 R = 10 × 10 cm

Maschenproben werden mit der Anzahl der Maschen in der Breite und der Anzahl der Reihen in der Höhe auf jeweils 10 cm angegeben.

DIE EXAKTE BERECHNUNG

Wenn Sie es ganz genau wissen möchten, fertigen Sie wie zuvor beschrieben eine gestrickte bzw. gehäkelte Maschenprobe an. Messen Sie diesmal jedoch die Höhe und Breite des gesamten Probestücks. Notieren Sie die Anzahl der Maschen und Reihen sowie die dazugehörigen Maße mit dem Hinweis »vor dem Verfilzen«. Das Probestück wird nun zusammen mit...

Kategorien

Service

Info/Kontakt