Let's Play. Dein Praxis-Guide für Minecraft - Aktuell für die Version 1.9

Let's Play. Dein Praxis-Guide für Minecraft - Aktuell für die Version 1.9

 

 

 

von: Daniel Braun

MITP Verlags GmbH & Co. KG, 2016

ISBN: 9783958453852

Sprache: Deutsch

304 Seiten, Download: 40065 KB

 
Format:  EPUB, PDF, auch als Online-Lesen

geeignet für: geeignet für alle DRM-fähigen eReader geeignet für alle DRM-fähigen eReader Apple iPad, Android Tablet PC's Apple iPod touch, iPhone und Android Smartphones Online-Lesen PC, MAC, Laptop


Wieder verfügbar ab: 26.10.2018 10:24

eBook vormerken

Mehr zum Inhalt

Let's Play. Dein Praxis-Guide für Minecraft - Aktuell für die Version 1.9



Kapitel 1: Der erste Tag


Während sich die folgenden Kapitel dieses Buches eher an Spieler richten, die bereits erste Erfahrungen in der Welt von Minecraft gesammelt haben, richtet sich dieses erste Kapitel speziell an Anfänger. Es erklärt das Interface von Minecraft, wie man die erste Nacht sicher überlebt und welche Materialien man benötigt, um sich einen einfachen Unterschlupf zu bauen. Erfahrenere Spieler können dieses Kapitel daher beruhigt überspringen. Ein Blick in Abschnitt 1.2 könnte aber durchaus auch für Spieler mit Erfahrung interessant sein, zumindest wenn man bisher noch nie so genau darüber nachgedacht hat, wie man eigentlich einen guten Platz findet, um sich im Spiel niederzulassen.

1.1  Interface


Zu Beginn jeder Minecraft-Partie steht der Spieler, zunächst nur mit einem Stück Holz bewaffnet, in einer fremden Welt, die darauf wartet, erkundet zu werden. Abbildung 1.1 zeigt das Minecraft-Interface, wie es zu Beginn des Spieles aussieht.

Abb. 1.1: Minecraft-Interface

Grün markiert ist die Lebensleiste, die die Lebensenergie des Spielers anzeigt. Zehn rote Herzen, wie in Abbildung 1.1, das bedeutet beste Gesundheit. Sind alle zehn Herzen aufgebraucht, ist der Spieler tot. Herzen verliert man bei Sprüngen aus großer Höhe, bei zu langem Aufenthalt unter Wasser, bei Angriffen von Gegnern oder auch, wenn der Magen knurrt. Sind die blau markierten Schinken-Symbole komplett verschwunden, hungert der Held und verliert deshalb Leben. Du solltest daher immer darauf achten, genug Essen bei dir zu haben. Rot markiert ist die Erfahrungsleiste, immer wenn du zum Beispiel einen Gegner tötest, bestimmte Gegenstände benutzt oder einen Fisch angelst, erhältst du dafür Erfahrungspunkte. Ist die Erfahrungsleiste voll, erreichst du das nächste Erfahrungslevel. Wozu die Erfahrungspunkte genutzt werden können, wird im späteren Verlauf noch erklärt werden.

Die gelb markierte Leiste ist die sogenannte Schnellzugriffsleiste. Hier können Gegenstände, die du benutzen möchtest, wie Essen oder Werkzeuge, platziert werden. Mit den Tasten 1 bis 9 können die Gegenstände aus der Schnellzugriffsleiste in die Hand genommen und dann benutzt werden.

1.2 Den richtigen Bauplatz finden


Die gefährlichste Zeit in der Welt von Minecraft ist die Nacht. Denn die meisten Monster, die dir nach dem Leben trachten, können nur in der Dunkelheit überleben und verbrennen, sobald sie von den ersten Sonnenstrahlen getroffen werden. Um die erste Nacht überleben zu können, solltest du dir zu Beginn daher möglichst schnell einen Unterschlupf bauen, in dem du die Nacht, geschützt vor allen Feinden, verbringen kannst. Dazu brauchst du neben den benötigten Materialien zum Bau auch einen geeigneten Bauplatz. Möchtest du lange am selben Platz bleiben, solltest du bei der Standortwahl einige Faktoren beachten:

  • Baue immer in der Nähe von Wasser. Für die Produktion von Nahrungsmitteln ist Wasser besonders wichtig, egal ob zum Anbauen von Weizen oder zum Angeln. Du solltest daher immer in der Nähe eines Sees oder Flusses siedeln.

  • Achte darauf, dass ausreichend Bäume in der näheren Umgebung vorhanden sind. Holz ist einer der wichtigsten Rohstoffe in Minecraft, egal ob Werkzeuge oder Kisten zur Aufbewahrung von Dingen, viele wichtige Gegenstände werden aus Holz hergestellt.

  • Am besten siedelt es sich an der Grenze zwischen zwei oder mehr Biomen, so werden die unterschiedlichen Landschaftstypen wie Wüste, Wald oder Gebirge, in Minecraft genannt. Denn von dort aus hat man meist schnellen Zugriff auf besonders viele verschiedene Ressourcen.

Abbildung 1.2 zeigt zum Beispiel einen geeigneten Platz zum Bauen, der alle Kriterien erfüllt. Im Hintergrund liegt eine Wüste, die dich mit Sand versorgt, der für die Herstellung von Glas benötigt wird, im Vordergrund liegt ein See, umgeben von Bäumen verschiedener Arten.

Abb. 1.2: Beispiel für einen geeigneten Bauplatz

Zu viel Zeit solltest du für die Suche nach einem geeigneten Bauplatz allerdings auch nicht aufwenden, schließlich gilt es noch einiges zu erledigen an deinem ersten Tag und bis zur Nacht soll die erste Unterkunft stehen. Ein Tag in Minecraft dauert genau 20 Minuten, vom Startzeitpunkt bis zum Sonnenuntergang bleiben dir am ersten Tag nur 10 Minuten, es ist also Eile geboten.

1.3  Baumaterial sammeln


Zunächst steht die Versorgung mit Rohstoffen an, die zum Bau der Unterkunft nötig sind. Tabelle 1.1 zeigt die »Einkaufsliste« mit den benötigten Rohstoffen und der benötigten Menge.

Rohstoff

Menge

Holz

6

Kohle

1

Erde

95

Tabelle 1.1: Liste der Rohstoffe, die zu Spielbeginn benötigt werden

Während Bäume, und damit das Holz, recht einfach zu finden sind, kann es bei Kohle schon etwas schwieriger werden. Außerdem benötigst du zum Abbau von Kohle zusätzliches Werkzeug. Daher solltest du zunächst die sechs Blöcke Holz sammeln. Dazu stellst du dich einfach vor einen Baum, zielst auf den Stamm und hältst die linke Maustaste so lange gedrückt, bis ein Block Holz aus dem Stamm herausspringt. Näherst du dich dem so gewonnenen Block, wird er automatisch in das Inventar aufgenommen. Nachdem du den Vorgang sechsmal wiederholt hast, kann das Holz zu Brettern weiterverarbeitet werden. Dazu öffnest du das Inventar mit einem Druck auf die Taste E.

Abb. 1.3: Inventar mit Holz

Nun klickst du mit der linken Maustaste auf die Holzblöcke und platzierst sie im Bereich Handwerk. Im kleinen Feld rechts daneben erscheinen dann, wie in Abbildung 1.3 zu sehen, Holzbretter. Jedes Mal, wenn du nun mit links auf die Holzbretter klickst, wird ein Holzblock in vier Holzbretter umgewandelt. Wiederhole diesen Vorgang sechsmal und platziere die Holzbretter wieder im unteren Bereich des Inventars. Diese Verarbeitung von Rohstoffen zu Gegenständen ist eines der Herzstücke der Spielmechanik von Minecraft, man spricht auch von »Crafting«, was Englisch ist und Basteln bedeutet. Beim Crafting ist es enorm wichtig, dass die Gegenstände korrekt in den dafür vorgesehenen Feldern angeordnet werden. Anleitungen, wo die verschiedenen Rohstoffe platziert werden müssen, nennt man auch (Crafting-)Rezepte.

Aus den Holzbrettern kann durch Crafting eine Werkbank gebaut werden. Diese wird benötigt, um komplexere Gegenstände, wie zum Beispiel Werkzeuge, herzustellen. Zur Herstellung der Werkbank müssen die Holzbretter auf die vier Kästchen im Bereich Handwerk verteilt werden, wie im Rezept in Abbildung 1.4 gezeigt. Dazu musst du mit der rechten Maustaste auf die Bretter in deinem Inventar klicken, denn immer, wenn du auf einen Gegenstand mit der rechten Maustaste klickst, wird der Vorrat geteilt. Statt eines Stapels mit 24 Brettern hast du dann zwei Stapel mit 12 Brettern, die du dann wieder teilen kannst.

Wie zuvor bei der Herstellung der Bretter kannst du die Werkbank nun mit einem Klick auf das Bild produzieren. Diesmal solltest du aber darauf achten, nur eine Werkbank zu produzieren, alles andere wäre Verschwendung deiner kostbaren Ressourcen.

Abb. 1.4: Herstellung einer Werkbank

Die Werkbank solltest du nun ganz unten links platzieren. Wie dir vielleicht schon aufgefallen ist, gibt es zwischen der untersten Reihe im Inventar und den Kästchen darüber eine Abgrenzung durch eine dickere Linie. Alles, was in der untersten Reihe platziert wird, ist später über die Schnellzugriffsleiste erreichbar und kann damit in die Hand genommen werden. Werkzeug, das du benutzen möchtest, oder Blöcke, die du in der Welt platzieren möchtest, müssen also immer dort abgelegt werden. Bevor du das Inventar wieder mit der Taste E schließt, sollten die verbleibenden Holzbretter aus dem Handwerk-Bereich wieder in das Inventar zurückverschoben werden.

Danach sollte dein Inventar aussehen wie in Abbildung 1.5. Beachte auch, dass deine Spielfigur in der linken oberen Ecke die Werkbank nun bereits in der Hand hält.

Abb. 1.5: Inventar mit Werkbank

Nachdem das Inventar geschlossen ist, kannst du die Werkbank nun einfach platzieren, indem du mit der rechten Maustaste auf die Stelle in der Welt klickst, an der du die Werkbank platzieren möchtest. Auch wenn du die Position später wieder beliebig verändern kannst, ist es sinnvoll, die Werkbank dort aufzustellen, wo du später auch dein erstes Haus errichten möchtest.

Hast du die Werkbank erfolgreich platziert, kannst du dich davorstellen und sie mit einem Klick auf die rechte Maustaste aktivieren. Die Ansicht, die sich dann öffnet, erinnert stark an die Inventar-Ansicht, allerdings fehlt die Darstellung der Spieler-Figur, dafür ist der Handwerk-Bereich nun nicht mehr auf 2 x 2 Felder beschränkt, sondern 3 x 3 Felder groß. Alle Gegenstände, die du im Inventar produzieren kannst, kannst du auch mit der Werkbank produzieren, umgekehrt bietet die Werkbank durch ihre Größe aber wichtige zusätzliche...

Kategorien

Service

Info/Kontakt