Transnationale Mitbestimmung? - Zur Praxis Europäischer Betriebsräte in der Automobilindustrie

Transnationale Mitbestimmung? - Zur Praxis Europäischer Betriebsräte in der Automobilindustrie

 

 

 

von: Axel Hauser-Ditz, Markus Hertwig, Ludger Pries, Luitpold Rampeltshammer

Campus Verlag, 2010

ISBN: 9783593409528

Sprache: Deutsch

428 Seiten, Download: 5443 KB

 
Format:  PDF, auch als Online-Lesen

geeignet für: Apple iPad, Android Tablet PC's Online-Lesen PC, MAC, Laptop


 

eBook anfordern

Mehr zum Inhalt

Transnationale Mitbestimmung? - Zur Praxis Europäischer Betriebsräte in der Automobilindustrie



9 Toyota Motor Europe (TME) (S. 261-262)

9.1 Die Toyota Motor Corporation (TMC) und Toyota Motor Europe (TME)

Die Toyota Motor Corporation (TMC) ist heute der weltweit führende Automobilhersteller – und das gleich in mehrfacher Hinsicht: Mit über neun Millionen Fahrzeugen (2008) hat Toyota die höchsten Absatzzahlen aller Automobilproduzenten aufzuweisen.143 Zugleich war TMC mit 168 Milliarden Euro (Gechäftsjahr 2008)144 das umsatzstärkste Automobilunternehmen. Das Unternehmen setzte zudem im Laufe des letzten Jahrzehnts Maßstäbe sowohl für die Produktqualität wie auch für die Profitabilität.

Der Erfolg des Unternehmens wird gemeinhin seinem hochentwickelten Produktionssystem (TPS) zugeschrieben (Womack u.a. 1992), das für die ganze Branche zum Referenzmodell geworden ist. Dieses Produktionssystem ist eingebettet in eine Unternehmenskultur, die auf langfristige Organisationszugehörigkeit, hohe Investitionen in betriebsspezifische Kenntnisse der Mitarbeiter und die Harmonisierung der betrieblichen Sozialbeziehungen setzt. Insgesamt beschäftigt die Toyota-Gruppe weltweit rund 320.000 Mitarbeiter in mehr als 500 Unternehmen.

Das eigentliche Kernunternehmen mit zwölf Fertigungsstätten und dem Entwicklungszentrum in Toyota City hat jedoch nur etwa 70.000 Beschäftigte. Die Mehrzahl der Mitarbeiter gehört zu einer der zahlreichen Tochtergesellschaften im In- und Ausland. Allein außerhalb Japans gibt es derzeit 51 Fertigungsunternehmen, die entweder vollständig oder mehrheitlich durch TMC beherrscht werden. Hinzukommen Vertriebs-, Entwicklungs- und Logistikunternehmen.

Zwar hat der Konzern auch Aktivitäten außerhalb des Fahrzeuggeschäfts entwickelt. So ist Toyota über die zum Konzern gehörende Toyota Industries Corporation beispielsweise auch Weltmarktführer in der Herstellung von Gabelstaplern und von Beginn an Produzent von Textilmaschinen. Die Fahrzeugsparte, in der die Marken Toyota, Lexus, Daihatsu und Hino vertreten sind, macht aber mehr als neunzig Prozent des Gesamtumsatzes aus.

Die weltweite Automobilkrise hat das erfolgsverwöhnte Unternehmen härter getroffen als die Mehrzahl seiner Mitbewerber. Wegen der stark sinkenden Verkaufszahlen musste TMC für das Geschäftsjahr 2009 erstmals in seiner Unternehmensgeschichte einen Verlust in Milliardenhöhe verbuchen. Allein im Europageschäft wurde ein Minus von über 900 Millionen Euro ausgewiesen (TME 2009). Dies stellt die gesamte Strategie des Unternehmens vor eine ernsthafte Herausforderung, da erstmals drastische Einschnitte bei der Produktions- und Personalkapazität unausweichlich erscheinen.

9.1.1 Geschichte und Merkmale der Toyota Motor Corporation


Die Geschichte der Toyota Motor Corporation reicht bis in das Jahr 1933 zurück, als Unternehmensgründer Kiichiro Toyoda innerhalb des väterlichen Webstuhlunternehmens, der Toyoda Automatic Loom Works Ltd. einen Automobilbereich aufbaute. 1935 wurde der erste PKW-Prototyp vorgestellt, 1937 erfolgte dann die Gründung eines eigenständigen Unternehmens, der Toyota Motor Company, Ltd..148 Im Zweiten Weltkrieg produzierte Toyota LKW. Die Wiederaufnahme der zivilen Produktion erfolgte 1947.

Kategorien

Service

Info/Kontakt